Home | DE2019-01-14T16:29:42+00:00
Das Idiag Symposium ist wieder da. Wir wollen das traditionelle Symposium – nach 2007 – zum sechsten Mal hochleben lassen. Unter dem diesjährigen Motto:

«Sport, Prävention und Therapie»
Vergangenheit bedenken – Gegenwart gestalten – Zukunft planen

Die Schirmherrschaft des kultigen Symposiums hat Dominique Gisin übernommen. Die Olympiasiegerin von 2014 wird auch mit einem Referat vor Ort sein.

Grusswort Kurt Glaus, CEO Idiag AG

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns sehr Sie nach einer 10-jährigen Pause zum 6. Idiag Symposium in das SPZ (Schweizer Paraplegiker Zentrum) in Nottwil einzuladen.

Das diesjährige Symposium steht unter dem Motto:

«Sport, Prävention und Therapie»
Vergangenheit bedenken – Gegenwart gestalten – Zukunft planen

Führende Wissenschaftler und Praktiker aus der Gesundheitsbranche geben uns Einblick in ihre Arbeitsbereiche und erweitern damit unser Wissen.

Der Antrieb von Idiag ist es, einen Beitrag zur Verbesserung von Gesundheit, Lebensqualität und Leistungsfähigkeit der Menschen zu leisten. Primär versuchen wir dies durch die Entwicklung von smarten Produkten und kreativen Anwendungen zu erreichen. Die entwicklungstechnischen Aspekte dieser Mission sind anregend und durch gute Ingenieure lösbar. Der Umsetzungsaspekt hingegen, bzw. die Frage: „Was bewegt medizinische Fachpersonen dazu neue Technologien überhaupt anzuwenden?“, ist wesentlich komplexer.

Idiag hat sich entschieden, diese Herausforderung anzunehmen. Wir sind überzeugt, dass es für Ärzte, Therapeuten, Patienten, Trainer, Sportler und gesundheitsbewusste Menschen Sinn macht, smarte neue Technologien einzusetzen.

Das 6. Idiag-Symposium bietet die notwendigen Berührungspunkte zum Informationsaustausch.
Nutzen Sie das Symposium als eine Plattform zur Kommunikation untereinander!

Ein herzliches Dankeschön geht an die Fachpersonen und Referenten von nah und fern, welche uns seit Jahren unterstützen. Unser Dank geht auch an das lokale Organisationskomitee und an die Leitung des SPZ Nottwil welche uns erlauben ihre Lokalitäten zu nutzen.

Danke auch an alle Sponsoren und Aussteller für ihre finanziellen Beiträge. Danken Sie es den Ausstellern, indem Sie die interessanten Produkte und Konzepte an der Ausstellung kennen lernen. Danke auch an Beat Toniolo, Schweizer Künstler und Gesamtorganisator der Veranstaltung für sein grosses Engagement und an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihren tollen Einsatz.

Wir freuen uns sehr auf alle Teilnehmerinnen und Teilnehmern und wünschen Ihnen zwei spannende und informative Tage.

Kurt Glaus
CEO Idiag AG

Presenting Partner




Gesamtleitung
Kurt Glaus – CEO Idiag AG
Wissenschaftliche Leitung
Dr. sc. nat. ETH Lucio Carlucci – Experte Medizin und Wissenschaft
Organisation
Beat Toniolo – freischaffender Künstler und Kulturvermittler, Leipzig

Platin Partner





Programm

Outline
Wird als Weiterbildung anerkannt von: SART und SVGS

Freitag 29. März 2019:

  • Wissenschaftliches Programm von 9:00 bis 17:30
  • Abendessen mit Podiumsdiskussion mit Dominique Gisin (Olympiasiegerin) 
    moderiert von Beat Toniolo, freischaffender Künstler und Kulturvermittler

Samstag 30. März 2019:

  • Wissenschaftliches Programm von 9:00 bis 17:00

Programm

Detailliertes Programm

Gesamtprogramm für Freitag und Samstag. Stand 11.12.2018

Gold Partner







Referenten


Wir sind sehr erfreut, dass die folgenden national und international namhaften Referenten bereits Ihre Teilnahme zugesagt haben, weitere folgen noch:

Dominique Gisin

Olympiasiegerin 2014 Ski Alpin, Referat “Making it Happen”

Jürg Stahl

Präsident von Swiss Olympics

Prof. Dr. Jürgen Freiwald

Sportwissenschaftler am Institut für Sportwissenschaft, Leiter Arbeitsbereich Bewegungs- und Trainingswissenschaft, Universität Wuppertal

Dr. Hanspeter Gubelmann

Dr. phil, eidg. dipl. Turn- und Sportlehrer II, ETH Zürich, Trainer Spitzensport Swiss Olympic und Fachpsychologe für Sportpsychologie FSP

Markus Kamps, Fachdozent

Fachdozent, Trainer & geprüfter Präventologe für Gesundheitsthemen, Berater und ausgewiesener Experte „Schlaf und Gesundheit“

Prof. Dr. PD Hannu Luomajoki

Dipl. PT OMT / Leiter Master msk Physiotherapie / Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften ZHAW /Departement Gesundheit, Institut für Physiotherapie

PD Dr. sc. nat. Claudio Perret

eidg. dipl. Apotheker ETH Zürich, Leistungsdiagnostik, Stv. Leiter Sportmedizin SPZ Nottwil

Dr. biol. hum. Dipl. Psych. Robert Schleip

Leiter der Fascia Research Group, Universität Ulm, Forschungsdirektor der European Rolfing Association und war Co-Initiator des 1. Fascia Research Congress (Harvard Medical School, Boston 2007)

Hugo Schurgast

eidg. dipl. Apotheker ETH / Principal Scientific Advisor, Antistress AG Gesellschaft für Gesundheitsschutz

Prof. Dr. Christina Spengler

Stv. Leiterin Institut für Bewegungswiss. und Sport, ETH Zürich

Esther Fittko

Vorsitzende des Frauen-Komitees des IAAF (Weltleichtathletikverband)

Prof. Achim Wilke

Dipl.-Ing., Stv. Institutsdirektor, Bereichsleiter Biomechanik der Wirbelsäule, Universität Ulm

Dr. biol. hum. Cornelia Neidlinger-Wilke

Biologin, Biologie der Bandscheibe, Universität Ulm

Prof. Dr. Thomas Fritz

Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften, Leipzig

Lydia Schneider

Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften, Leipzig

Dr. Jan-Ole Reichardt, M.A.

Institut für Ethik, Geschichte und Theorie der Medizin, Universität Münster

Anmeldung

Gesamtes Symposium (2 Tage): CHF 420.– (EUR 410.–)
Nur Samstag 30.März: CHF 290.– (EUR 280.–)

Eine Buchung von nur Freitag 29.März ist nicht möglich.
Bei Überbuchung erhalten Anmeldungen für das gesamte Symposium (2 Tage) den Vorrang.

Idiag – Ihr Veranstalter

Smart Ahead. Bei Idiag entwickeln Naturwissenschaftler aus unterschiedlichen Disziplinen innovative Ideen. Diese in marktreife Produkte umzusetzen – das ist unsere Mission.

Neugier ist unser Antrieb
Idiag versteht sich als Brückenbauer zwischen Forschungszentren und Markt. Aus dem Herzen Europas heraus, der Schweiz, wird ungenutztes Potenzial evaluiert und „step by step“ zu kommerzieller Reife weiterentwickelt – immer in enger Zusammenarbeit mit führenden Hochschulen wie der ETH Zürich, Schweiz.

Diversität ist unsere Stärke
Das Idiag-Team, das aus unterschiedlichen Spezialisten besteht, entwickelt aus wissenschaftlichen Ideen mit grossem Potential medizinaltechnische Produkte – immer mit dem Ziel, die Gesundheit, die Leistungsfähigkeit und somit gesamte Lebensqualität der Menschen zu fördern

Gesundheit und Bewegung ist unsere Leidenschaft
Die unternehmerischen Ziele von Idiag decken sich mit dem Lebensstil des Idiag-Teams, das sich dafür einsetzt. Aktive Hobbysportler sind ebenso vertreten wie ernährungsbewusste Gourmets.

Anfahrt

Mit Bahn und Bus
Vom Bahnhof Nottwil aus – zehn Wegminuten entfernt – verkehren im Halbstundentakt Züge von und nach Luzern und (via Sursee) von und nach Basel, Bern, Genf und Zürich. Der Bahnhof Nottwil und der Weg zum SPZ sind rollstuhlgängig. Das SPZ und das GZI sind zusätzlich mit einer eigenen Haltestelle an das regionale Busnetz angeschlossen.

Mit dem Auto
Nottwil liegt nahe der Autobahn A2 (Basel-Luzern). Von der Ausfahrt Sursee aus führt ein beschilderter Weg in circa 10 Fahrminuten zum SPZ und zum GZI. Dort steht ein Parkhaus mit kostenpflichtigen Plätzen zur Verfügung.

Parkplätze
Auf dem Campus Nottwil stehen zwei Parkhäuser zur Verfügung. Zum SPZ gelangen Sie über das Parkhaus A/B und zum Hotel Sempachersee und Guido A. Zäch-Institut über das Parkhaus C/D. Zudem stehen entlang der Guido A. Zäch Strasse und beim Miliärspital Aussenparkplätze zur Verfügung. Sämtliche Parkiermöglichkeiten sind kostenpflichtig.

Situationsplan

PDF Anfahrts- und Situationsplan